Zahnfüllungen

Zahnfüllungen

Ist der Zahn durch Karies bereits stark angegriffen, müssen die faulen Stellen entfernt und die Löcher anschließend gefüllt werden.

Viele Jahre wurden wegen seiner guten Verarbeitungsfähigkeit und Haltbarkeit, aber auch aus Kostengründen am häufigsten Amalgam verwendet. Die Diskussionen um dieses Zahnfüllmaterial nehmen kein Ende.

Der Grund liegt in seinem hohen Anteil an hochgiftigem Quecksilber. Kunststofffüllungen im Seitenzahnbereich werden nur bei absoluter Kontraindikation gegen Amalgam (Allergien, Nierenfunktionsstörungen) von der Krankenkasse voll vergütet.

In allen anderen Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten in Höhe der vergleichbaren preisgünstigsten plastischen Füllung. Die Mehrkosten trägt der Versicherte. Auch für andere bewährte Füllmaterialien wie Gold oder Keramik müssen Sie in der Regel die zusätzlichen Kosten übernehmen.

 

 


 

 


 

Weitere wichtige Informationen

zum Thema Zahn:

 

Ernährung

Zahnpflege

Professionelle Zahnreinigung

Zahnersatz

Kieferorthopädie


 

 

Wir bieten Ihnen

individuelle Lösungen: