• asano Blog

    asano Blog

    News aus der Gesundheitswelt.
Zahnzusatzversicherung: Dann wird sie für Kunden interessant!

Wann ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Das unabhängige Finanzinstitut (finanzen.de) hat eine Studie zum Vorsorgebedarf bei der Mundgesundheit durchgeführt.
Der Marktplatz für Finanzinformationen hat insbesondere analysiert, wann sich Verbraucher aktiv um die Absicherung ihrer Zahngesundheit bemühen sollten.

Zahnprobleme sind nicht nur lästig, sondern in der Regel auch teuer. Zumindest gegen die Kosten gibt es ein Gegenmittel: Zahnzusatzversicherungen!
Die unabhängigen Experten haben in der aktuellen Studie analysiert, wann Kunden sich für eine Vorsorge in Form von Zahnzusatzversicherungen interessieren und die Daten zudem mit der Fünften Deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS V) des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) validiert.

Interesse an Zahnzusatzversicherungen meist erst bei vorhandenen Problemen

In der Regel interessieren sich Kunden der Studie zufolge erst für eine Zahnzusatzversicherung, wenn die ersten Probleme auftreten. So werden 63% der Verbraucher erst dann aktiv, wenn bereits Beschwerden oder Erkrankungen im Mundraum vorhanden sind. Die meisten interessieren sich für eine Vorsorge, wenn sie >50 Jahre alt sind.

Zahngesundheit oft bereits früh schlecht

Laut der DMS V hat die Mehrheit der Bundesbürger bereits deutlich früher Zahnprobleme als Interesse für eine Absicherung.
94% der 35– bis 44-Jährigen haben demzufolge mindestens eine Zahnfüllung. Mehr als jedem Zweiten der Altersgruppe fehlt sogar bereits mindestens ein Zahn. Für eine solche Füllung werden für die Patienten je nach Füllmaterial und Zahngröße 30 bis 120 Euro fällig. Werden Inlays benötigt, liegen die Kosten zwischen 280 und 400 Euro. Im höheren Alter nimmt die Zahl der Füllungen hingegen ab, da Zähne dann oft so kariös sind, dass sie nur noch ersetzt werden können. Im Falle von Kronen betragen die Zuzahlungen dann schon bis zu 1.000 Euro. Zahnimplantate kosten den Kunden sogar eine Zuzahlung von bis zu 3.500 Euro.

Zahnerkrankungen sind sehr wahrscheinlich

Die häufigste und auch schwerste Form der Zahnfleischerkrankung ist der DMS V zu folge die Parodontitis. Sie zählt zu den Hauptursachen für Zahnverlust bei Erwachsenen. Bereits in der Altersgruppe der 35– bis 44-Jährigen hat nicht einmal mehr jeder Zweite keine oder zumindest nur eine milde Parodontitis. Der Anteil der Menschen mit einer schweren Parodontitis steigt hingegen vor allem ab dem Alter >60 Jahre deutlich an. Eine Erkrankung der Zähne sei vor diesem Hintergrund im Laufe des Lebens höchst wahrscheinlich.

Frühzeitig und individuell über eine Zahnzusatzversicherung beraten lassen

Da die Beiträge im jungen Alter elementar günstiger sind, sollten laut den Experten bereits junge Menschen aktiv werden. Je länger die Verbraucher warten, desto mehr Geld müssten sie zurücklegen, da der Besuch beim Zahnarzt laut der DMS V früher oder später definitiv notwendig wird. Gerade junge Leute sollten sich frühzeitig beraten lassen, um ein auf ihre Bedürfnisse angepasstes Leistungspaket beziehen zu können. Verpassen Sie nicht die rechtzeitige Vorsorge mit einer Zahnzusatzversicherung!

Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne über das asano Zahnschutzprogramm.

 

KOOPERATIONEN

Kooperationen mit gesetzlichen Krankenkassen:

DOWNLOAD

Hier finden Sie Prospekte, Versicherungsbedingung, Flyer, Produktinformationen, u.v.m.

FRAGEN & ANTWORTEN

Sie haben Fragen zu unseren Zusatzkrankenversicherungen?
Hier finden Sie die passenden Antworten:

Copyright 2019 by asano AG. Alle Rechte vorbehalten.